๐–˜๐–๐–Š-๐–•๐–š๐–“๐– ๐–Ž๐–˜ ๐–ˆ๐–”๐–’๐–Ž๐–“๐–Œ ๐–‡๐–†๐–ˆ๐– ๐–๐–”๐–’๐–Š, ๐–‡๐–†๐–‡๐–ž!

Da wo steigende Mieten, Konsum- und Gentrifizierungsfreude das Dรผsseldorfer Stadtbild seit Jahrzehnten spรผrbar prรคgen und sich ein dรถsiges, protestarmes Wohlstandsklima lรคngst breit gemacht hat, hat sich am Rand der Altstadt zwischen Kunstakademie und Kรถnigsallee ein Ort erhalten, der nicht umsonst als avantgardistische Brutstรคtte des deutschen Punks gilt โ€“ der gefeierte Ratinger Hof.

Die Bรผhne, auf der in den 70er und frรผhen 80er Jahren Musikgeschichte geschrieben wurde und die nicht zuletzt die Toten Hosen groรŸ machte, wird mit wut von legendรคren Protagonist*innen des She-Punks und spannenden, aufstrebenden Acts aufs Neue zum Beben gebracht.

Die Konzerte finden im Ratinger Hof in Dรผsseldorf (Ratinger Str. 10) statt.

wut wird gefรถrdert durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Dรผsseldorf. Die Konzerte finden in Kooperation mit den Kulturbanausen im Ratinger Hof statt.